Ein besonderer Spaziergang!

 Symbol Blume

Willkommen! Wir hoffen, dass Sie sich im Garten der Religionen wohlfühlen. Dieser besondere Ort soll ein Ort der Begegnung und des Friedens für alle sein! Weiterlesen...

SymbolHalbmond 

 

Weiterlesen

Texte und Symbole erläutert

 Symbol Herz

Ab sofort sind die unten angekündigten Erläuterungen zu allen Symbolen und Texten hier als pdf-Dokumente zum Ausdrucken und zum Download erhältlich..Weiterlesen

Symbol Menora 

 

Weiterlesen

Termine

  Symbol Ausrufezeichen

Entspannung, Information und ungezwungene Begegnung im Garten der Religionen (und anderen Veranstaltungsorten) für Religiöse und Nicht-Religiöse gleichermaßen!
Weiterlesen

 

Symbol SternSymbol Feuer 

 

Weiterlesen

Veranstaltungen

Interreligiöse Radtour

Start ist um 14 Uhr | Ende ca. 17 Uhr
jeweils am Garten der Religionen (gegenüber Stuttgarter Straße 59)

30. Juni 2019

Für einen pünktlichen Start bitten wir nach Möglichkeit um eine Ankunft am Garten der Religionren bis 13.45 Uhr.
Dann können die Räder noch mit Ballons, Schildern, ... ausgestattet werden und die Kolonne inklusive Ordner kann aufgestellt werden.
Kinderanhänger, Tandems, andere "exotische Räder"sind sehr willkommen! :-)

Bitte denken Sie an wettergerechte Kleidung/Sonnenschutz und genügend zu Trinken.
An drei Stationen soll Wasser zur Verfügung stehen.

Wetterbedingt kann es zu Änderungen bei Zeitplan und Route kommen.
Teilnahme kostenfrei

Ablauf
Bitte beachten: Dies ist lediglich der geplante Ablauf. Eine Ankunft zum genannten Zeitpunkt an den einzelnenStationen kann nicht garatiert werden.
 
Wir werden dabei keine besonderen Rechte im Sinne eines Verbands gemäß § 27 StVO in Anspruch nehmen. Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Verantwortung und ist für die Einhaltung der Straßenverkehrsregeln verantwortlich.

14.00 Uhr        Begrüßung und Organisatorisches
14.15 Uhr        Abfahrt am Garten der Religionen
14.25 Uhr        Halt SENFKoRN Ladenkirche (ev.)
14.35 Uhr        Halt Menlha-Zentrum für Buddhismus
Vorbeifahrt an Paul-Gerhardt - Gemeinde im Stephanienbad
14.55 Uhr        Halt 'SchatzINsel Sinnesgarten' (Freireligiöse Gemeinde Karlsruhe)
15.10 Uhr        Halt ICF
15.20 Uhr        Halt Albkapelle
Vorbeifahrt an Citygemeinde
15.40 Uhr        Halt an Annur-Moschee mit Erfrischungspause
Vorbeifahrt an Karl-Friedrich - Kirche
Vorbeifahrt an Lukas - Kirche
15.55 Uhr        Halt Altkatholische Kirche
16.10 Uhr        Halt Synagoge Jüdische Kultusgemeinde
Vorbeifahrt an Christus - Kirche
Vorbeifahrt an Ahmadiyya Muslim Jamaat
16.20 Uhr        Halt an Interkulturelles und Interreligiöses Begegungszentrum Lavigerie
16.25 Uhr        Halt an Bahá'í - Gemeinde
16.30 Uhr        Halt an Hagia - Sophia Moschee
16.35 Uhr        Halt an Zen - Dojo
16.45 Uhr        Halt an St.Stephan (kath.) | Kirchenfenster
16.55 Uhr        Halt an Evangelischer Stadtkirche
17.05 Uhr        Ankunft und gemeinsamer Abschluss im Garten der Religionen

Ordner: 6 Ordner (Warnweste), wer helfen möchte, der melde sich vor der Abfahrt vor Ort! :-)

 



1 1 Warm ums Herz 1400px breit

Warm ums Herz – sich gegenseitig wahrnehmen,
wertschätzen und gemeinsam wirken.

Fünf Veranstaltungen – multireligiös im Dialog
und eine Kunst-Ausstellung
vom 28. April bis 6. Juni 2019

In unserer Veranstaltungsreihe „Warm ums Herz“ erzählen Bahá´í, Buddhisten, Christen, Hindus, Juden und Muslime, wie sie in unserer Stadt ihren Glauben im Alltag leben. Jeweils Menschen zweier unterschiedlicher Religionen erzählen und laden danach zum Austausch miteinander ein.
Die Evangelische Stadtkirche Karlsruhe und die AG Garten der Religionen für Karlsruhe e.V. laden Sie in die Krypta ein, um wahrzunehmen, was anderen ihr Glauben ganz persönlich bedeutet und wertzuschätzen, wie sie damit am Frieden in unserer Stadt mitwirken.

Mehr über das Projekt erfahren...
Mehr über die 5 Veranstaltungen erfahren...    

2 Logos Reihe

 

 

 

Donnerstag, 11. April 2019, 19:30 Uhr

im ibz (Kaiserallee 12d, 76133 Karlsruhe)

Veranstaltung kostenlos.

Dialog der Religionen

Podiumsgespräch: Trost-(W)orte in den Religionen

„Wie kann ich ohne Dich sein?“ oder „Wie soll es weitergehen?“ Wenn Menschen sich nach Schicksalsschlägen diese oder ähnliche Fragen stellen, dann soll Endendes und selbst der Tod nicht die letzte Antwort sein. Wir sprechen über Tröstungsangebote wie Annahme, Gemeinschaft, Einkehr, Transzendenz und des „Guten, was bleibt“  in fünf verschiedenen Religionen.

Veranstalter: AG Garten der Religionen für Karlsruhe e.V. und ibz
gdr logo ag  ibz

Programm Fest der Religionen 24.3.2019 | Fest 14 Uhr - 17 Uhr,
Konzert um 17 Uhr | Kulturzentrum Tempel


ab 14 Uhr    Fingerfood und "Meet and Greet" mit Menschen aus zahlreichen Religionsgemeinschaften
14.30 Uhr    Präsentation des Projekts "Wo wohnt Gott?" mit Ina Weiß, Leiterin der Kindermalwerkstatt
15.00 Uhr    Musik mit Helga Betsarkis und Dirk Bretschneider vom "Trio Atembogen"

Zum Fest der Religionen werden Helga Betsarkis (Akkordeon) und Dirk Bretschneider (Klarinetten, Taragot, Tabla)  vom "Trio Atembogen" traditionelle und frei arrangierte jiddische Musik aus Osteuropa und Amerika sowie einige Balkanstücke im Zeitraum 15.00-16:30h spielen.
      Klezmer bedeutet „Gefäß des Liedes“. Im Ostjudentum entstanden, ist Klezmermusik überwiegend von osteuropäischen und orientalischen Harmonien und Rhythmen beeinflusst. Die Melodien sind freudig und tänzerisch, melancholisch-versonnen oder tragisch-expressiv, manchmal feierlich, manchmal wüsten-wild, aber immer von einer eigentümlichen Intensität.

29. März 2019, 19.30 Uhr
Ort: Ständehaussaal (Ständehausstr. 2, 76133 Karlsruhe)

Rechtspopulismus und antimuslimischer Rassismus
Ein Vortrag vom Journalisten und Autoren Daniel BaxBax

Der Bertelsmann Religionsmonitor des Jahres 2017 hat uns gezeigt, dass etwa 50-60% der Bundesbürger und Bundesbürger*innen im Islam eine generelle Bedrohung sehen und meinen der Islam würde nicht in die westliche Welt passen. Rechtspopulisten haben das Potenzial dieses sogenannten "Feindbild Islam" erkannt und nutzen es für ihre Rhetorik.
Daniel Bax fragt in seinem Vortrag gezielt danach, was Islamfeindlichkeit eigentlich ist und wie sie sich von rationaler Religionskritik unterscheidet. Außerdem, welche Rolle die Islamfeindlichkeit für den gegenwärtigen Rechtspopulismus spielt und was sich dagegen tun lässt.

26.03.2019, 19.30 Uhr
Ort: Gemeindesaal der Altkatholischen Kirche, Röntgenstr. 1 / Ökumeneplatz, 76133 Karlsruhe


In Würde sein können– anderen ihre Würde lassen

Bedingungen für das Gelingen eines angemessenen Umgangs mit VielfaltFoto Scheible Bildrecht privat

Vortrag von Dr. phil. Annette Scheible (Pädagogische Hochschule Karlsruhe) mit anschliesenden Kurz-Statements von Mirja Kon-Thederan (Vorsitzende der AG Garten der Religionen für Karlsruhe e.V.) sowie Rüstü Aslandur (Vorsitzender des Deutschsprachiger Muslimkreis Karlsruhe e.V.). Anschließend besteht die Möglichkeit zur Diskussion.

Toleranz und die Würde des Menschen stehen als gesetzlich verankerte Werte einer offenen, demokratischen Gesellschaft nicht zur Diskussion ‒und dennoch scheinen sie nicht mehr klar umrissen und unantastbar zu sein, sobald uns in unserem transkulturellen Alltag das “Fremde" herausfordert. Allzu oft löst dieses Anderssein Unverständnis, Ängste, Befremden oder gar Abneigung in uns aus. Um einer Frontenbildung vorzubeugen gilt es, einen angemessenen Umgang mit Vielfalt zu erlernen. Vor allem eine ehrliche Reflexion des eigenen Standpunktes und die Fähigkeit zur Ambiguitätstoleranz bilden hierfür unabdingbare Gelingensbedingungen.

Zum Seitenanfang