3 gdr icons reihe
Ein Garten für Alle!

Ab sofort bieten wir wieder Führungen unter Pandemiebedingungen an. Gerne können Sie diese bei uns anfragen und buchen unter info (at) gartenderreligionen-karlruhe.de

Montag, 20.9.2021 um 18.30 Uhr

"Sei neben mir und sieh, was mir geschehen ist"

Weiterhin sterben tausende von Menschen auf der Flucht oder ihrer Folgen. Sie sollen nicht vergessen werden. Darum laden das HAUS LAVIGERIE und die AG GARTEN DER RELIGIONEN ein zum GEBETSGEDENKEN FÜR AUF DER FLUCHT VERSTORBENE mit Beteiligung von Menschen aus verschiedenen Religionen
Ort: Kirchplatz St. Stefan, Karlsruhe, beim Rettungsboot
Es ist keine Anmeldung notwendig, die Coronaregeln vor Ort sind zu beachten. Weitere Infos siehe unten.

1 Citylight Startseite 1400px

 4 Garten Icon

HERZLICH WILLKOMMEN !
Wir hoffen, dass Sie sich im Garten der Religionen wohlfühlen. Dieser besondere Ort soll ein Ort der Begegnung und des Friedens für alle sein!  Mehr lesen

 

5 Religionen Ring 7 RELIGIONEN – EINHEIT IN VIELFALT!
Ein friedliches Miteinander trotz Unterschieden. Dies symbolisiert der Garten der Religionen (mit Zitaten, Abbildungen und baulicher Gestaltung) und dafür setzen sich seine Akteure ein. Mehr lesen

 

 

 

Videos, Online-Webinare und manchmal auch vor Ort (soweit möglich) veranstalten wir gemäß Pandemiebedingungen. Hier können Sie unser Programm als PDF downloaden.
Einzelheiten hier im Anschluss.

Unser Umgang mit Corona
Unser selbst erklärtes Motto im Jubiläumsjahr lautet "Gemeinsam dem Miteinander in Karlsruhe dienen". Dazu gehört auch ein Programm unter Pandemiebedingungen "auf Sicht" (aktuell kein Jahresprogramm).  Wir sind der festen Überzeugung, dass Sie/Ihr das genau so sehen/seht, und wir deshalb nicht um Verständnis bitten müssen. Was bleibt: Unsere Angebote sind kostenlos und werden von der AG Garten der Religionen in Zusammenarbeit mit den genannten Mitveranstaltern angeboten. Was neu ist: Anmeldung ist meist notwendig. Es müssen von Ihnen Kontaktdaten vor Veranstaltungsbeginn erhoben werden und es gilt bei Veranstaltungen vor Ort ein entsprechendes Hygienekonzept (Abstandsregeln, Mundschutz, keine Teilnahme mit Covid-Krankheitssymptomen/nach Kontakt mit Covid-Patienten, Husten- und Niesetikette,...).


ICON Anmelden 1

Melde dich bitte an: Eine Anmeldung per Anmelde-formular oder E-Mail (wie bei den Veranstaltungen angegeben) ist Voraussetzung für die meisten Veranstaltungen und aktuellen Rückinformationen.  

ICON Präsenzveranstalt

Präsenzveranstaltung: Diese Veranstaltungen sind vor Ort (mit Hygienekonzept) geplant, Änderungen vorbehalten und können noch abgesagt werden
ICON WebinarVideoCorona: Diese Veranstaltung wird durch ein Online-Webinar oder Youtube-Video ersetzt.Youtube: AG Garten der Religionen
 ICON Entfällt Corona: Diese Veranstaltungen entfallen
gegebenenfalls pandemiebedingt
ICON InfoKontakt: für deine Fragen und Informationen
Telefon:0 15 78 / 4 34 45 94
Email:info@gartenderreligionen-karlsruhe.de
Web:gdr-ka.de
fb:gartenderreligionenkarlsruhe 

Montag, 20.9.2021 um 18.30 Uhr

"Sei neben mir und sieh, was mir geschehen ist"

Weiterhin sterben tausende von Menschen auf der Flucht oder ihrer Folgen. Sie sollen nicht vergessen werden. Darum laden das HAUS LAVIGERIE und die AG GARTEN DER RELIGIONEN ein zum
GEBETSGEDENKEN FÜR AUF DER FLUCHT VERSTORBENE
mit Beteiligung von Menschen aus verschiedenen Religionen
Ort: Kirchplatz St. Stefan, Karlsruhe, beim Rettungsboot
Es ist keine Anmeldung notwendig, die Coronaregeln vor Ort sind zu beachten.

Die Organisation UNITED for Intercultural Action, ein Zusammenschluss von über 550 Netzwerken aus 48 Ländern, lokalen Experten, Journalisten und Forschern im Feld der Migration haben eine verlässliche, aber natürlich unvollständige Liste mit Todesopfern auf der Flucht nach Europa herausgegeben. Diese umfasst mitlerweile mit oder ohne Name erfasste erschreckende über 44000 Menschen. In das Gebetsgedenken eingebettet beten Menschen unterschiedlicher Religionen für auf der Flucht Verstorbene. Es werden beispielhaft Namen aus der Liste von UNITED List of Refugee Deaths gelesen, woran Sie sich beteiligen können. 

Mitveranstalterin: Gemeinschaft Lavigerie (www.kath-karlsruhe.de/htlm/gemeinschaft_lavigerie.html)

In Kooperation mit

Rettungskette Hand in Hand 2021   Flyer Rettungskette
rettungskette.eu
18. September 2021 auch in Karlsruhe

Wir trauern gemeinsam

Die Bundesrepublik Deutschland gedenkt auf Initiative des Bundespräsidenten am Sonntag, 18. April 2021 bundesweit der Opfer der Pandemie in unserem Land.

Religionsgemeinschaften und Dialoginitiativen in Karlsruhe schließen sich dem Aufruf der Stadt Karlsruhe zum gemeinsamen Gedenken an die Opfer der Pandemie an. 

Wir laden die Bürgerinnen und Bürger sowie weitere Religionsgemeinschaften ein, an diesem Tag oder an einem anderen Tag im persönlichen stillen Gedenken oder in Bittgebeten in Gottesdiensten, Zusammenkünften oder Gebeten der Opfer der Pandemie in Deutschland zu gedenken und für die Angehörigen und Leidtragenden zu beten. 

Mit eingeschlossen sind in dieses Gedenken die Opfer und Leidtragenden weltweit. Viele Menschen haben das Bedürfnis, gemeinsam und öffentlich innezuhalten. Das Gedenken an die, die erkrankt sind, um ihr Leben kämpfen, mit den Folgen der Erkrankung leben müssen oder an ihren Folgen gestorben sind, ist ein wichtiges Zeichen der Solidarität und der Mitmenschlichkeit.

Mirja Kon-Thederan, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Garten der Religionen für Karlsruhe
Rüstü Aslandur, Vorsitzender des Deutschsprachigen Muslimkreises Karlsruhe
Mesut Palanci, Vorsitzender des Dachverbands islamischer Vereine in Karlsruhe und Umgebung

Hubert Streckert, katholischer Stadtdekan

Dr. Thomas Schalla, evangelischer Stadtdekan

GdR Mahnwache

25. März 2021 | 19.00 Uhr | Teilnahme kostenlos

MAHNWACHE FÜR VON RASSISMUS BETROFFENE UND BEDROHTE MENSCHEN

„Es gibt keine größere Kraft, als die Liebe. Sie überwindet den Hass wie das Licht die Finsternis.“ (Martin Luther King)

„NEIN“ sagen gegen jede Art von Rassismus und Gewalt -das ist unser Anliegen. Gemeinsam wollen wir ein Zeichen der Mitmenschlichkeit setzen und auf das Leid der von Rassismus betroffenen und bedrohten Menschen aufmerksam machen. Mit wenigen Worten, Musik, Kerzen und Schweigen solidarisieren wir uns mit betroffenen Familien, Paaren und Einzelpersonen sowie Gruppierungen.

Sagen auch Sie „NEIN“ zu Rassismus durch Teilen, Liken und Verlinken des Videos!

Veranstaltungsort: onlineICON WebinarVideo

Anmeldung:
Das Video der Mahnwache ist live ab dem 25.03., 19:00 Uhr auf dem YouTube-Kanal der AG Garten der Religionen zu sehen.

Veranstalter:
AG Garten der Religionen für Karlsruhe e.V.
Antidiskriminierungsstelle Karlsruhe
Citypastoral KarlsruheICON Info
Evangelische Stadtkirche am Marktplatz
Deutschsprachiger Muslimkreis Karlsruhe e.V.
Ehe-, Familien-und Partnerschaftsberatung Karlsruhe e.V.
Musik: Klezmer-Musik und Türkischer Musikchor Karlsruhe

GdR lange Sprercher innen

(c) siehe Fußnote
24. März 2021 | 19.30 Uhr

ERFAHRUNGSAUSTAUSCH ÜBER BEDARFE UND HANDLUNGSFELDER KOMMUNALER ANTIRASSISMUS-POLITIK

Die gerade frisch aufgestellte und sehr ambitionierte kommunale Antirassismus-Arbeit der Stadt Frankfurt wird in einem Vortrag von der Frankfurter Stadträtin und Integrationsdezernentin Sylvia Weber und ihrem Mitarbeiter AzfarKhan (Kommunale Koordinierungsstelle Antirassimus) vorgestellt werden.

In einem anschließenden Podiumsgespräch wird -auch unter Einbeziehung des Publikums -anhand dieses Best-Practice-Beispiels und weiterer Inputs darüber diskutiert werden, was davon vielleicht auch die Antirassismus-Arbeit in Karlsruhe inspirieren könnte.

Auf dem Podium sitzen:

Annette Ganter
Antidiskriminierungsstelle Karlsruhe

Aliz Müller
Integrationsbeauftragte Stadt Oldenburg; früher: Mitkoordinatorin der Karlsruher Wochen gegen Rassismus, Gründungsleiterin der ADS KA und Sachkundige Einwohnerin im Migrationsbeirat KA

Dr. Frank Mentrup
Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe

Sylvia Weber und AzfarKhan
Stadt Frankfurt

Mirja Kon-Thederan und Ferdaus Alnahhal
Sachkundige Einwohnerinnen im AK Migrationsbeirat

Moderation des Abends:
Ahmad Hawarnah AK Migrationsbeirat

Veranstaltungsort: onlineICON Anmelden 1

Anmeldung:
Anmeldeformular; Infos auch telefonisch unter 01578 / 4344594.

Direkter Zugang:
Zoom-MeetingICON WebinarVideo
https://us02web.zoom.us/j/85205377877?pwd=aitHN2JVRSt1TTB1bmJNU3JXRHQydz09
Meeting-ID: 852 0537 7877
Kenncode: 377474

Veranstalterin: AK Migrationsbeirat
Der Arbeitskreis Migrationsbeirat ist eine Arbeitsgruppe der gemeinderätlichen Mitglieder des Migrationsbeirates der Stadt Karlsruhe sowie der Sachkundigen Einwohner*innen des Migrationsbeirates und ihrer Stellvertreter*innen. www.karlsruhe.de/b3/soziales/einrichtungen/bfi/migrationsbeirat.de.

Die Vorsitzende des Vereines ist seit dem Frühjahr 2020 (als Sachkundige Einwohnerin im Handlungsfeld Kultur und Interreligiöser Dialog) Mitglied im Migrationsbeirat der Stadt Karlsruhe und hat diese Veranstaltung dort initiiert.

Abbildungen/Copyrights:ICON Info
© Annette Ganter von privat
© AlizMüller von Janusch
© Sylvia Weber von Stadt Frankfurt, Dezernat für Integration und Bildung
© AzfarKhan von Bernd Kammer

GdR Tom Uhlig

22. März 2021 | 19.30 Uhr

ANTISEMITISMUS ALS ALLTÄGLICHE IDEOLOGIE DER UNGLEICHWERTIGKEIT

Vortrag von Tom Uhlig, Bildungsstätte Anne Frank Frankfurt

Antisemitismus ist ein alltägliches Phänomen in Deutschland: Sämtliche jüdische Einrichtungen müssen unter ständigem Polizeischutz stehen und Jüd*innen werden auf der Straße immer wieder angefeindet, wenn sie etwa eine Kippaoder einen Davidstern tragen. Dennoch scheint es häufig schwerzufallen, Antisemitismus in seiner primären wie in seiner sekundären (z.B. als überzogene “Israelkritik“) Ausprägung als solchen zu erkennen und zu verurteilen.

Der öffentliche antisemitismus-kritische Konsens der Bundesrepublik ist fragil, denn auch wenn kaum jemand von sich behauptet, Antisemit*in zu sein, können wir davon ausgehen, dass das Ressentiment latent weit verbreitet ist und sich in Krisensituationen wie wirtschaftlichen Einbrüchen, internationalen Konflikten oder wie jetzt gerade in der Corona-Pandemie Bahn bricht -häufig mit gewaltsamen Konsequenzen.

Referent:
Tom Uhlig (M.Sc.), Bildungsreferent der Bildungsstätte Anne Frank, war wissenschaftlicher Mitarbeiter an der IPU Berlin und hat Psychologie an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. studiert. Mehr zur Bildungsstätte Anne Frank unter bs-anne-frank.de.

Veranstaltungsort: onlineICON WebinarVideo
Anmeldung:
Anmeldeformular; Infos auch telefonisch unter 01578 / 4344594.
Direkter Zugang:
Zoom-MeetingICON Anmelden 1
https://us02web.zoom.us/j/88348545328?pwd=YjBYWktvR0YzdnZOdHEyenh5Tm0vUT09
Meeting-ID: 883 4854 5328
Kenncode: 541642
Veranstalter:ICON Info
AG Garten der Religionen für Karlsruhe e.V.
Deutsch-Israelischer Freundeskreis
in Stadt-und Landkreis Karlsruhe e.V.
Jüdische Kultusgemeinde Karlsruhe K.d.ö.R.

GdR Freidensgebet

22. März 2021 | 19 Uhr | kostenlos

MULTIRELIGIÖSES FRIEDENSGEBET UND STATEMENTS GEGEN RASSISMUS

Beim Friedensgebet in der Mitte von Karlsruhe beten Menschen aus verschiedenen Religionen für das gemeinsame Anliegen des Friedens und des Miteinanders.

Zum Abschluss sagen Menschen aus unterschiedlichen Religionen und Weltanschauungen mit ihren Statements „Nein“ zu Rassismus, gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Hass und Hetze.

Sagen auch Sie „NEIN“ zu Rassismus durch Teilen, Liken und Verlinken des Videos!

Das Video des Friedensgebetes ist ab dem 22.3., 19 Uhr auf dem YouTube-Kanal der AG Garten der Religionen zu sehen.

Veranstaltungsort: online ICON WebinarVideo
Veranstalter:
AG Garten der Religionen für Karlsruhe e.V.,
Citypastoral Karlsruhe

Statements 4Pers

13. März 2021 | 14 Uhr | Teilnahme kostenlos
Redebeitrag innerhalb der Kundgebung „Gemeinsam gegen Rassismus“
STATEMENTS GEGEN RASSISMUS
Menschen aus unterschiedlichen Religionen und Weltanschauungen sagen „Nein“ zu Rassismus.Redebeitrag innerhalb der Kundgebung “Gemeinsam gegen Rassismus“ [Veranstalter: Netzwerk gegen Rassismus].

Anmeldung: keine
Veranstaltungsort: MarktplatzICON Präsenzveranstalt
Veranstalter:
AG Garten der Religionen für Karlsruhe e.V.,
Citypastoral Karlsruhe,
Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen

Zum Seitenanfang