3 gdr icons reihe
Ein Garten für Alle!

1 Citylight Startseite 1400px

 4 Garten Icon

HERZLICH WILLKOMMEN !
Wir hoffen, dass Sie sich im Garten der Religionen wohlfühlen. Dieser besondere Ort soll ein Ort der Begegnung und des Friedens für alle sein!  Mehr lesen

 

5 Religionen Ring 7 RELIGIONEN – EINHEIT IN VIELFALT!
Ein friedliches Miteinander trotz Unterschieden. Dies symbolisiert der Garten der Religionen (mit Zitaten, Abbildungen und baulicher Gestaltung) und dafür setzen sich seine Akteure ein. Mehr lesen

 

 

 

Videos, Online-Webinare und manchmal auch vor Ort (soweit möglich) veranstalten wir gemäß Pandemiebedingungen. Hier können Sie unser Programm als PDF downloaden.
Einzelheiten hier im Anschluss.

Unser Umgang mit Corona
Unser selbst erklärtes Motto im Jubiläumsjahr lautet "Gemeinsam dem Miteinander in Karlsruhe dienen". Dazu gehört auch ein Programm unter Pandemiebedingungen "auf Sicht" (aktuell kein Jahresprogramm).  Wir sind der festen Überzeugung, dass Sie/Ihr das genau so sehen/seht, und wir deshalb nicht um Verständnis bitten müssen. Was bleibt: Unsere Angebote sind kostenlos und werden von der AG Garten der Religionen in Zusammenarbeit mit den genannten Mitveranstaltern angeboten. Was neu ist: Anmeldung ist meist notwendig. Es müssen von Ihnen Kontaktdaten vor Veranstaltungsbeginn erhoben werden und es gilt bei Veranstaltungen vor Ort ein entsprechendes Hygienekonzept (Abstandsregeln, Mundschutz, keine Teilnahme mit Covid-Krankheitssymptomen/nach Kontakt mit Covid-Patienten, Husten- und Niesetikette,...).


ICON Anmelden 1

 Melde dich bitte an: Eine Anmeldung per Anmelde-formular oder E-Mail (wie bei den Veranstaltungen angegeben) ist Voraussetzung für die meisten Veranstaltungen und aktuellen Rückinformationen.  

ICON Präsenzveranstalt

Präsenzveranstaltung: Diese Veranstaltungen sind vor Ort (mit Hygienekonzept) geplant, Änderungen vorbehalten und können noch abgesagt werden
ICON WebinarVideoCorona: Diese Veranstaltung wird durch ein Online-Webinar oder Youtube-Video ersetzt.Youtube: AG Garten der Religionen
 ICON Entfällt Corona: Diese Veranstaltungen entfallen
gegebenenfalls pandemiebedingt
ICON InfoKontakt: für deine Fragen und Informationen
Telefon:0 15 78 / 4 34 45 94
Email:info@gartenderreligionen-karlsruhe.de
Web:gdr-ka.de
fb:gartenderreligionenkarlsruhe 

Unser aktuelles Programm im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2021 in Karlsruhe

MUSLIMISCHE KULTURTAGE IM FÄCHER

Wir machen mit! Die zehnte Karlsruher Islamwoche, jetzt unter neuem Namen (siehe oben), wird vom Deutschsprachigen Muslimkreis Karlsruhe e.V. veranstaltet. An den  folgenden Terminen sind wir Mitveranstalterin. Das gesamte Program finden Sie im Anhang!

Montag, 5. Oktober, 19.30 Uhr

WIE DIENEN RELIGIONEN DEM FRIEDLICHEN
MITEINANDER IN KARLSRUHE?

Interreligiöses Podiumsgespräch
Ort: Zieglersaal (Baumeisterstr. 18, 76137 Karlsruhe)
Anmeldung notwendig (Plätze begrenzt) unter: https://eveeno.com/quadrolog
Bitte stören Sie sich nicht am "ausgebucht" - technisch bedingt ist die Anmeldebestätigung entscheidend, die Sie nach Anmeldung per E-Mail erhalten.

Wie leisten religiöse Überzeugungen einen Beitrag zu einem friedlichen Miteinander in Karlsruhe? Wie wirken Karlsruher Religionsgemeinschaften, die (trotz oder gerade wegen des ihnen immanenten Primats des Göttlichen) auf dem Boden unserer Werteordnung stehen und  die Unverhandelbarkeit der Grund- und Menschenrechte anerkennen, positiv in einer säkularen und offenen Gesellschaft?

Es sprechen:

Annemone Hemmerlein von der Bahá‘í-Gemeinde Karlsruhe für die Bahá‘í-Religion
Rainer Stiefelhagen, Vorsitzender des Zen-Dojo Karlsruhe e.V. für den Buddhismus
Erhard Bechtold, stellvertretender Dekan des Katholischen Dekanats Karlsruhe für das Christentum
Ibrahim Aslandur vom Deutschsprachigen Muslimkreis Karlsruhe e.V.  für den Islam
Daniel Nemirovsky, Geschäftsführer der Jüdischen Kultusgemeinde K.d.ö.R. für das Judentum

Moderation: Mirja Kon-Thederan, Vorsitzende der AG Garten der Religionen für Karlsruhe e.V.

An diesem Abend führen wir ein Podiumsgespräch mit Vertreter*innen aus der Bahá'í-Religion, dem Buddhismus, dem Christentum, dem Islam und dem Judentum, die durch ihre im interreligiösen und interkulturellen Dialog gemachten Erfahrungen von der friedenstiftenden Kraft der Religionen überzeugt sind. Sie glauben daran, dass Toleranz, Interesse und schließlich Wertschätzung für "das Andere" eventuelle Fremdheitsgefühle überwinden kann.

Das moderierte Gespräch führt durch die Themen Integration, gesellschaftlicher Friede und Miteinander aus der Perspektive religiöser Grundlagen.

Zum Seitenanfang