3 gdr icons reihe
Ein Garten für Alle!

GdR Banner aktualisiert

 

Liebe Interessierte, Freund*innen und Mitglieder,

wir möchten Sie darüber informieren, dass wegen der Corona-Krise alle Veranstaltungen der AG Garten der Religionen bis auf Weiteres nicht stattfinden. Insbesondere unsere Veranstaltungen im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus in Karlsruhe“ sind abgesagt. 

Wir bitten um Ihr Verständnis. Hoffen wir gemeinsam, dass es nur ein temporäres Problem ist. Wir melden uns wieder, sobald sich die Situation zum Besseren wendet. 

Mit herzlichen Grüßen, Gebeten
und allen Wünschen für Ihre Gesundheit

Mirja Kon-Thederan
Vorsitzende Garten der Religionen

 4 Garten Icon

HERZLICH WILLKOMMEN !
Wir hoffen, dass Sie sich im Garten der Religionen wohlfühlen. Dieser besondere Ort soll ein Ort der Begegnung und des Friedens für alle sein!  Mehr lesen

 

5 Religionen Ring 7 RELIGIONEN – EINHEIT IN VIELFALT!
Ein friedliches Miteinander trotz Unterschieden. Dies symbolisiert der Garten der Religionen (mit Zitaten, Abbildungen und baulicher Gestaltung) und dafür setzen sich seine Akteure ein. Mehr lesen

 

 

6 TitelkreisUNSER JAHRES-PROGRAMM 2020!

Das Jahr steht unter dem Stern eines kleinen Jubiläums. Unseren Garten gibt es nun seit 5 Jahren, das wollen wir engagiert und festliche feiern. Hier können Sie unser Programm als PDF downloaden.

Warm ums Herz – Multireligiös im Dialog           Ausstellung WeltenBürgerWelt                Zur Veranstaltungsreihe            Termine/Ort

 3 1 WeltenBürgerWelt 1400px



„WeltenBürgerWelt –
Installation für einen Ort der Menschlichkeit“ 
von und mit Renate Schweizer

Vernissage in der Krypta der Evang. Stadtkirche Karlsruhe,
am Marktplatz, Sonntag 28.04.2019, 11:30 Uhr

Einführung:  
Dr. Carola Muysers, Kunsthistorikerin, Berlin.

Musik:            
Eva-Maria Heintz, Clavichord

Kunstaktion:
Renate Schweizer - Einladung zum
Knüpfen am "WeltenBürgerNetz"

Mit ihrem interdisziplinären Kunstprojekt "Kommt zu Tisch - eine Einladung an alle Nationen und Religionen" begann die interdisziplinär arbeitende Kunstschaffende Renate Schweizer 2005/06 bei einem „Artist in Residence“ in New Delhi. Seither lädt sie Menschen aus aller Welt ein, an ihren Kunstprojekten teilzunehmen. Das bedeutet, dass sie nicht nur ihre Arbeiten im Studio produziert, sondern auch Menschen aller Nationalitäten und Religionen an der Herstellung einer "kosmopolitischen Decke" und eines "Weltbürger-Netzwerks" beteiligt. Ziel ihres Kunstprojektes ist, vorhandenes nationalistisches separatistisches Denken zu überwinden und einen Raum zu schaffen, für ein Bewusstwerden der Gemeinsamkeit, mit der Chance, sich mit dem DaSein als „Weltenbürger*in“ in einer offenen, vielseitigen Gesellschaft zu identifizieren. 

Die Ausstellung "WeltenBürgerWelt - Installation für einen Ort der Menschlichkeit" besteht aus verschiedenen Installationen, die sich harmonisch auf den Raum und die Architektur des Ausstellungsraumes einlassen.

Mehrere hunderttausend Teebeutel und Fäden werden für die Installationen verwendet. Das Teebeutelpapier hat etwas Feines, Fragiles und eine morbide Ästhetik. Es enthält die Idee der Transformation: man denkt an Wärme, Erde, Pflanzen und Natur. Gleichzeitig erkennt man auch eine gemeinsame Verbindung, ein Zusammenspiel der Menschheit, man denkt an die Geschichte der Welt. 

"Renate Schweizer trägt seit 1993 zur Kunst und Kultur in Karlsruhe bei. Durch ihre partizipativen Projekte hat sie für Kunst- und Kulturbegeisterung sowie für gesellschaftliche Verbundenheit quer durch alle sozialen Schichten und durch alle Generationen gesorgt. Sie trägt dazu bei, dass das Niveau von Kunst und Kultur in Karlsruhe auf einem hohen und internationalen Niveau ist." Dr. Carola Muysers, Berlin 2017. 

Zur Person
Renate Schweizer lernte Figurentheater in Stuttgart und Bochum und studierte Mittels einer Begabtenförderung der Markelstiftung/Robert Bosch und eines Stipendiums des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst NRW intermediale Kunst und -Ausdrucksarbeit am Arts-Institute of Boston at Les. 

Ihre Herausforderung als Künstlerin zielt unter anderem auf eine experimentelle 

Forschung und Kunstpraxis, die sich im Kontext eines jeweiligen Projektes 

manifestiert. Sie versteht damit, wie Paolo Bianhi sagt, eine "Kunstpraxis, die Prozesse in Gang setzt, an deren Ende oftmals nicht immer ein sichtbares Produkt steht, sondern die als ein "work in process" sowohl die Verantwortung als auch die Wahrnehmung ändert." 2001. 

Sie ist Mitglied im BBK Karlsruhe und Berlin. Ihre Arbeiten befinden sich in privater und öffentlicher Hand. 

Zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland, u.a.  2019 Paper Bienial Shanghai, China; Paper Bienial Beer Sheva, Israel; 

Kontakt: email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Homepage: www.renate-schweizer.net

Leer 670px

 

Ausstellung vom 28. April bis 10.Juni 2019,
Installation der Künstlerin Renate Schweizer

Öffnungszeiten Mittwoch bis Sonntag,
Eintritt frei:

Mittwoch 
Donnerstag          
Freitag
Samstag
Sonntag    
15.00 bis 18.00 Uhr
18.00 bis 20.00 Uhr
15.00 bis 18.00 Uhr
14.00 bis 17.00 Uhr
11.30 bis 14.00 Uhr


         

 3 2 Installation 670px

3 3 Renate Schweitzer 400px

Installation „WeltenBürgerWelt”,
GroupGlobal 3000, Berlin, 2017,
von Renate Schweizer.

 

 

 

 

Künstlerin Renate Schweizer aus Karlsruhe, bindet beim Netzknüpfen Menschen mit ein.

 

 3 4 Krypta

 Die Krypta der Evang. Stadtkirche in Karlsruhe. Erreichbar über das Kirchenportal. Treppenabgang auf der linken Seite.

 

__________


Zum Seitenanfang  
|  Zur Startseite  

2 Logos Reihe

 


Leer 670px

 

 

 




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Zum Seitenanfang